Woher kommt die Bezeichnung "heilige Insel" für Tinos? 
tinos evangelistrias

Allzuerst könnte man sich darauf berufen dass die Orthodoxe Kirche diese Heiligkeit per Dekret bestimmte.
            Für orthodoxe Christen ist die Wallfahrtskirche mit der Ikone der Muttergottes ein Wallfahrtsziel ersten Ranges. Insbesondere um den 15 August zu Maria Himmelfahrt kommen Wallfahrer aus aller Welt und nicht nur Griechischsprachige um hier die Mutter Jesu zu verehren. Die Panaghia, die Megalochary (die Gnadenreiche) wird hier gebeten zu vermitteln und zu heilen und es geschehen immer wieder Wunder doch leider macht und machte sich niemand die Mühe diese Ereignisse aufzuzeichnen und zu untersuchen wie es vergleichsweise in Lourdes geschieht.

Bereits in hellenistischer Zeit war Tinos eine Wallfahrtsinsel, Amphitrite und Poseidon wurden verehrt, Tinos war eine Insel der seelischen Reinigung und körperlichen Heilung, eine wichtige Station auf dem Weg zum Ziel der Wallfahrt nach Delos, dem Heiligtum des Zeus (Dias).

Wir können also festhalten dass in ganz unterschiedlichen Kulturen mit verschiedenen Religionen Tinos immer ein Ort der Gottesverehrung war und ist. Die Insel hat besondere "Kraftfelder" an denen wiederum Kirchen und Kapellen stehen oder/und archaische Tempel sich befanden. Der Gipfel des höchsten Berges der Insel, dem Tsiknias, ist der griechischen Mythologie zufolge der Wohnsitz des Windgottes Aeolos.


Exombouro - Herz-Jesu-Wallfahrtskirche.

Hier wo das Brausen des Windes so oft sehr stark ist wird man immer wieder an den biblischen Vergleich des Windes mit dem Heiligen Geist erinnert welcher weht wo ER will.

 

 

 

 

 

 

 

Vrisi - Marienwallfahrtskirche (katholisch) ,

hier erinnert man sich auch noch gerne an den Besuch des späteren Papstes und heiliggesprochenen Johannes XXIII , noch als Nuntius für Griechenland, Rumänien und der Türkei Angelo Giuseppe Roncalli im Jahr 1937.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Heilig" ist nun keine moralische Bezeichnung sondern eine religiöse. Das bedeutet: Heilig ist nicht der sündlose Mensch! Heilig ist vielmehr wer von Gott in seinen Wirklichkeitsbereich gezogen wurde. Er oder Sie ist deshalb heilig, weil Gott heilig ist! Viele Ausleger interpretieren deshalb "heilig" mit "Zu Gott gehörig"; von IHM mit Beschlag belegt, Gottes Eigentum.

 

Tinos stavros